#1 Kniebeugen

Sportec – Therapie- & Trainingsempfehlung:

Allgemeine Informationen zur Übung:

Die Königin aller Kraftübungen ist die Kniebeuge. Die langfristig beste und gesündeste Variante ist dabei die tiefe Kniebeuge, bei der die Bewegungsausführung bis zur Hocke nach unten geht. Tiefe Kniebeugen machen beweglicher und sorgen für gesunde Sprung-, Hüft- und Kniegelenke. Sie verbessern die Kniestabilität und schützen vor Verletzungen.

Anpassungen an den Gesundheitszustand:

Was für Babys kein Problem ist haben die meisten Erwachsenen während dem täglichen, stundenlangen Sitzen leider verlernt. Daher kann nicht jeder die Kniebeuge in der tiefsten Variante ausführen. Das langfristige Ziel sollte es jedoch sein nach und nach immer weiter schmerzfrei nach unten zu kommen, bis das Erreichen der „Hock-Position“ wieder möglich ist. Solltest Du Dich in der schulterbreiten Position der Füße nicht wohlfühlen oder sogar Beschwerden dabei haben, stelle die Füße etwas näher zusammen oder weiter auseinander.

Sollten Dir die Kniebeugen mit dem eigenen Körpergewicht bereits sehr leicht fallen kannst Du verschiedene Haushaltsgegenstände benutzen um die Schwierigkeit zu erhöhen. Beispielsweise einen mit Büchern bepackten Rucksack auf die vor dem Körper angewinkelten Arme legen.

Durchführung:

2-3 x in der Woche mit mindestens einem Tag Pause:

20-25 Wiederholungen, 30 Sekunden Pause (Ablauf 2-3 mal wiederholen)

oder

8-12 Wiederholungen, 1-2 Minuten Pause (Ablauf 3-4 mal wiederholen)

Beanspruchte Muskulatur: Oberschenkel, Gesäß, Rücken, Bauch