Vor Therapiebeginn...

...ist die Vorlage einer Verordnung Ihres Facharztes erforderlich. (Diese muss uns spätestens 5 Tage nach Ausstellung vorliegen).

Daraufhin folgt eine Eingangsuntersuchung durch unseren Kooperationsarzt sowie die Erstellung eines individuellen Therapieplanes.

 

Genehmigungsverfahren

Die Ergebnisse der Eingangsuntersuchung werden noch am selben Tag dokumentiert und zusammen mit dem Kostenübernahmeantrag an den zuständigen Kostenträger übersandt. Dieser entscheidet dann über die Genehmigung oder Ablehnung des eingereichten Antrages und gibt uns unverzüglich Bescheid. Sobald die Genehmigung des Kostenträgers vorliegt, kann die Terminierung erfolgen und mit der Durchführung der "Ambulanten Rehabilitation" begonnen werden.

Bei entsprechender Diagnose werden im Regelfall 20 Behandlungstage genehmigt. Sollte darüber hinaus eine Therapieverlängerung notwendig sein, so muss dies der behandelnde Facharzt ausdrücklich begründen.

 

Therapieablauf

Die Mindestbehandlungszeit beträgt 2 Stunden täglich und wird 3-5 x pro Woche durchgeführt. Die Behandlungsintensität sowie der Behandlungsumfang richten sich nach dem individuell erstellten Therapieplan und werden im Laufe der Behandlung dem aktuellen Krankheitsbild angepasst.

Während der Behandlungsdauer darf die Therapie nicht unterbrochen werden. Behandlungsunterbrechungen bedürfen einer ausdrücklichen Genehmigung durch die Krankenkasse.

 

Aktuell